Skip to main content

Werkzeugkoffer & Schränke Ratgeber

 

Heimwerker haben oft viel Werkzeug oder möchten sich optimal einrichten, um den Spaß an der handwerklichen Arbeit in vollen Zügen auskosten zu können. Dabei ist es oft nicht einfach, den passenden Stauraum zu finden. Überall finden sich so viele praktische Dinge, die alle, eigene Vor- und Nachteile aufweisen. Bei dem großen Angebot und den vielen neuen Dingen kommt hier oft Verwirrung auf und man lässt sich schnell von der Werbung beeinflussen.

Da aber jeder Heimwerker anders arbeitet, andere Gerätschaften und Werkzeuge benutzt und andere Vorlieben an Arbeiten hat, ist auch die Wahl der Werkzeugaufbewahrung immer individuell zu sehen. Es gibt viele Möglichkeiten sein Werkzeug ordentlich zu verstauen und für Ordnung und System in der eigenen Werkstatt zu sorgen. Um für sich selbst die passende Methode zu finden, lohnt es sich, die unterschiedlichen Möglichkeiten zu beleuchten und dann die beste Wahl für die eigenen Ansprüche zu finden.

Werkzeug

Je nachdem, welche Vorlieben Sie haben, besitzen Sie auch unterschiedliche Arten von Werkzeugen. Sie haben vielleicht einen gut ausgestatteten Werkzeugkoffer und ein schönes Kleinteilmagazin und trotzdem bleibt noch viel zu verstauen übrig. Genau dann lohnt es sich, sich Werkstattwagen oder Werkzeugschrank einmal genauer anzusehen.

Auch der Unterschied zwischen mobilen und festinstallierten Lösungen ist hier zu beachten. Bei der Entscheidung für die richtige Werkzeugaufbewahrung kommt es auch immer auf Ihre persönlichen Vorlieben und Ansprüche an. Auch, wo Sie am meisten Arbeiten spielt, hier eine wichtige Rolle. Wenn Sie gerne Dinge basteln und herstellen und dabei die eigene Werkstatt nicht oft verlassen, schaffen festinstallierte Lösungen meist eine stabile und solide Grundlage für ein entspanntes Arbeiten.

Sind Sie hingegen viel unterwegs, helfen Freunden oder kümmern sich im Haus oder in der Wohnung um die anfallenden Reparaturen, dann können mobile Lösungen, auch zusätzlich, eine gute Idee sein. Es ist immer gut, wenn Sie sich Gedanken dazu machen, was Sie machen und was dafür ideal geeignet ist. Um hier eine gute Entscheidung treffen zu können, ist es aber auch wichtig, die unterschiedlichen Möglichkeiten zu kennen.

Sie haben schon viel Werkzeug und arbeiten gerne überall im Haus und im Garten, dann suchen Sie vielleicht nur eine kleinere Möglichkeit, Ihr Werkzeug zu verstauen. Ein guter leerer Werkzeugkoffer oder ein Werkzeuggürtel ist in diesem Fall vielleicht genau Ihr Ding.
Vielleicht haben Sie auch noch gar nicht so viel und fangen erst an, sich eine gute Auswahl an unterschiedlichen Werkzeugen für Ihre heimische Werkstatt anzuschaffen? Dann können Sie sich vielleicht zu Beginn mit einem Werkzeugkoffer gefüllt oder auch einer Werkbank anfreunden und sich dann ganz langsam an die perfekte Ausstattung herantasten.

Die Möglichkeiten sind so unterschiedlich wie auch die Arbeiten selbst. Sie haben viel mit Elektronik zu tun und sind hier noch nicht richtig ausgerüstet, dann ist ein guter Elektriker-Werkzeugkoffer vielleicht genau das Richtige für Sie.

Es gibt unzählige verschiedene handwerkliche Aufgaben und für alle diese auch die passenden Werkzeuge. Um hier nicht den Überblick zu verlieren und am besten immer alles schnell griffbereit zu haben, ist die richtige Werkzeugaufbewahrung genau das Richtige.
Die Auseinandersetzung der unterschiedlichen Möglichkeiten und die Einsatzorte und Vor- und Nachteile finden Sie hier und können sich so einen guten Überblick über das Angebot und die Möglichkeiten verschaffen.

Ein gutes Beispiel bietet hier die Werkzeugaufbewahrung in Form eines Werkzeugwagens.

Werkzeugwagen

Ein Werkzeugwagen bietet sich immer dann an, wenn Sie in der eigenen Werkstatt mobil arbeiten möchten. Die Besonderheit hier ist, dass Sie Ihr Werkzeug ordentlich verstauen können und trotzdem mobil sind.

Ein Werkzeugwagen zeichnet sich dadurch aus, dass er auf 4 Rollen steht und so einfach mit Ihnen mitwandern kann. Dies gilt allerdings nicht für weite Strecken. Den Werkzeugwagen mit in den Keller nehmen funktioniert nicht, da dieser über ein sehr viel höheres Gewicht als ein Werkzeugkoffer verfügt.

Auch hier bieten sich viele unterschiedliche Möglichkeiten. Wenn Sie sich für einen Werkzeugwagen interessieren, sollten Sie einige Dinge beachten:

–          Stauraum
Hier kommt es darauf an, welches Werkzeug Sie verstauen möchten. Idealerweise haben sich hier Werkzeugwagen bewährt, die über ungefähr 5 Schubfächer verfügen, die unterschiedlich groß sind. So lassen sich die unterschiedlichen Werkzeuge gut verstauen und auch größere Stücke finden hier Platz. Bevor Sie sich entscheiden, überprüfen Sie aber unbedingt, ob Ihr Werkzeug von der Größe Platz findet und ob Sie alles, was Sie möchten, unterbringen können. Auch hier gibt es unterschiedliche Modelle, die über verschiedene Staumöglichkeiten verfügen.
–          Rollen
Gerade hier kommt es auf gute Qualität an. In den Rollen macht sich meist mangelnde Qualität bemerkbar. Genau darum verfügen auch die günstigeren Modelle über kleinere Reifen, die aus minderwertigem Material hergestellt sind. Ideal ist es, wenn die Rollen hier möglichst groß sind und auf jeden Fall gummiert sind. Das macht den ganzen Wagen stabiler und hält auch das Gewicht besser aus. Achten Sie auch unbedingt darauf, dass die Rollen sich um 360 Grad drehen lassen.
–          Material
Hier wird meist Kunststoff oder Metall verwendet. Dabei ist zu sagen, dass hochwertige Modelle meist aus Metall gearbeitet werden, da diese deutlich robuster und stabiler sind. Aber für weniger Werkzeug kann auch ein günstigerer Kunststoffwagen durchaus ausreichend sein. Achten Sie darauf, dass Werkzeugwagen, die über 200 Werkzeuge fassen, besser halten, wenn diese aus Metall hergestellt werden.
–          Belastbarkeit
Die maximale Belastbarkeit ist immer vom Hersteller angegeben und sollte auch unbedingt beachtet werden. Wenn Sie sich für ein günstigeres Modell aus Kunststoff entscheiden, müssen Sie damit rechnen, dass die Belastbarkeit hier deutlich geringer ist und Sie vielleicht auch nicht Ihr ganzes Werkzeug unterbringen können, da dieses schnell zu schwer wird. Überprüfen Sie deshalb genau, welches Modell Sie sich aussuchen.
Es gibt allerdings noch viele andere Varianten, mit denen sich Ordnung und ein gutes System in der Werkstatt herstellen lassen. Sehen Sie sich hier um und finden Sie die Variante, die sich für Ihre Werkstatt und Ihre Ansprüche am besten eignet. Auch Kombinationen machen Sinn und vereinfachen die Arbeit enorm. So verlieren Sie nie den Spaß an der Arbeit und können immer schnell zu Werken schreiten, wann immer Sie Zeit und Lust verspüren.

Dabei ist es auch immer wichtig, das eigene Budget zu kennen und sich dementsprechend zu orientieren. Gerade bei der Werkzeugaufbewahrung muss es nicht immer die teuerste Variante sein. Oft bieten sich hier auch mittelklassige oder gar günstige Modelle an. Dies ist ganz von der Nutzung und dem Gebrauch abhängig.

Werkzeugwand Metall-Lochwand, 120 x 60 x 2 cm, 3-teilige Werkzeuglochwand, erweiterbar, inkl. 17-teiligem Werkzeugregal-Set mit Haken und Halterungen, Lochwand für Werkstätten und Werkbänke
Werkzeugwand Metall-Lochwand, 120 x 60 x 2 cm, 3-teilige Werkzeuglochwand, erweiterbar, inkl. 17-teiligem Werkzeugregal-Set mit Haken und Halterungen, Lochwand für Werkstätten und Werkbänke
von LOECOHO
  • ✅IDEALES ORDNUNGSSYSTEM: Die Lochwand eignet sich perfekt zum Organisieren von Handwerkzeugen wie Schraubendreher, Hämmer und Zangen und sorgt für Ordnung. Durch die perforierte Wand hat jedes Werkzeug seine eigene Position und Sie finden das benötigte Werkzeug sofort.
  • ✅HOCHWERTIGES MATERIAL: Die Werkzeuglochwand besteht aus hochwertigem Metall, das fest und stabil ist. Die Werkzeugwand und die Werkzeughaltergruppe sind mit speziellen Beschichtungen versehen, die die Haltbarkeit des Produkts verbessern und schöner aussehen.
  • ✅PLATZSPAREND: Die Werkzeugwand nutzt die Wandfläche voll aus und organisiert schnell unordentliche Werkzeuge.Sie ist eine ideale Wahl für Garagen, Keller, Werkstätten, Schränke und Bastelräume.
  • ✅SCHNELLE INSTALLATION: Die Werkstattwand ist einfach und bequem zu montieren, verwenden Sie einfach die beiliegenden Schrauben, um sie zu befestigen. Sie können die Werkzeugwand auch nach Bedarf verlängern.
  • ✅EINFACH EINZURICHTEN: Die Position des Hakens und der Halterung kann beliebig angepasst werden, um sich an Werkzeuge unterschiedlicher Größe anzupassen.
 Preis: € 39,99 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Elektriker-Werkzeugkoffer

Ein gut ausgestatteter Werkzeugkoffer sollte immer an die speziellen Ansprüche angepasst sein. Gerade für Elektriker ist es wichtig, dass die Werkzeuge darin sicher verstaut werden können und einfach zur Hand sind. Dafür gibt es spezielle Elektriker-Werkzeugkoffer, die genau auf die besonderen elektrischen Ansprüche abgestimmt sind. Organisiert und bestens ausgerüstet kann es dann frisch an die Arbeit gehen. Das Angebot ist groß und kann schnell verwirrend wirken. Bevor ein Elektriker-Werkzeugkoffer gekauft wird, gilt es einige Dinge zu beachten.

Was sollte vor dem Kauf eines Elektriker-Werkzeugkoffers beachtet werden?

Der Inhalt
Bevor Sie sich für einen Werkzeugkoffer entscheiden, gilt es als Allererstes sich darüber im Klaren zu sein, ob es hier ein leerer Werkzeugkoffer sein soll oder ein befüllter Werkzeugkoffer. Haben Sie bereits Werkzeug oder nicht? Wenn ja, haben Sie genügend und das passende Werkzeug oder lohnt es sich trotzdem, einen bestückten Werkzeugkoffer zu kaufen? Gerade bei den Elektriker-Werkzeugkoffern ist auch das passende Werkzeug besonders wichtig. Dabei kommt es darauf an, welche Werkzeuge Sie benötigen und ob diese auch für die Arbeiten mit Strom ausgelegt sind. Wenn Sie sich für einen Elektriker-Werkzeugkoffer entscheiden, der mit Werkzeug bestückt ist, kommt es hier auch auf die Qualität des Werkzeuges an. Dazu später mehr.
Die Verarbeitung
Ein Werkzeugkoffer sollte immer von bester Qualität sein und eine hohe Stabilität aufweisen. Als Handwerker arbeiten Sie meist nicht in geschützten und sauberen Umgebungen, sondern sind auf Baustellen unterwegs oder verrichten Arbeiten, bei denen die genutzten Gegenstände nicht immer mit größter Sorgfalt behandelt werden können. Hier wird nicht zart und feinfühlig gearbeitet, es kann auch einmal ruppig und mit Zeitdruck gearbeitet werden, diesen Voraussetzungen muss auch ein Elektriker-Werkzeugkoffer standhalten. Dieser schützt, die teilweise sensibleren Werkzeuge.
Die Qualität der Werkzeuge. Bei einem Werkzeugkoffer, der bereits mit Werkzeugen bestückt ist, gilt es zusätzlich auf die Qualität der enthaltenen Werkzeuge zu achten. Besonders bei den Elektriker-Werkzeugkoffern sind hier spezielle Voraussetzungen zu erfüllen, für Ihre eigene Sicherheit und auch für die Haltbarkeit der Werkzeuge. Achten Sie hier unbedingt über Testsiegel und wählen Sie den Elektriker-Werkzeugkoffer nur dann aus, wenn der zum Beispiel über das VDE-Siegel verfügt. Mit diesem Siegel gehen Sie sicher, dass der Werkzeugkoffer mit seinen Werkzeugen auch für die Arbeit mit Strom ausgelegt ist.
Welche Werkzeuge sind enthalten?
Ein Elektriker-Werkzeugkoffer muss auch mit den speziellen Werkzeugen für die Arbeit mit Strom ausgestattet sein. Für Arbeiten am Stromnetz sollte ein Elektriker-Werkzeugkoffer immer auf jeden Fall über eine Crimpzange, einen Phasenprüfer oder auch Spannungsprüfer, einen Kabelschneider und verschiedene Schraubenzieher verfügen. Nur dann ist dieser für die Arbeiten mit Storm zu gebrauchen. Hier gibt es auch noch andere wichtige Werkzeuge, auf die Sie nicht verzichten sollten. Zu einem perfekt ausgestatteten Werkzeugkoffer für Elektriker gehören auf jeden Fall auch unterschiedliche Zangen, ein Hammer und sogar ein Meisel. Was Sie sonst noch benötigen, kommt auf Ihre Ansprüche an. Informieren Sie sich genau über den Inhalt und achten Sie darauf, dass alles, was Sie benötigen auch enthalten ist.
Wenn Sie sich bei der Wahl des passenden Elektriker-Werkzeugkoffers im Voraus einige Gedanken machen, kann hier gar nichts mehr schief gehen und Sie finden einfach und schnell genau das, was Sie brauchen.

Wiha Werkzeug Set Elektriker Competence XXL II (42069), gemischt 115-tlg. in Koffer
Wiha Werkzeug Set Elektriker Competence XXL II (42069), gemischt 115-tlg. in Koffer
von Wiha
  • Erfüllt Ihre Ansprüche: Koffer: Robust, groß, stabil und sicher mit Deckelbremse.
  • Senkt Ihre Kosten: Das richtige Drehmoment schützt vor Materialbeschädigungen und Nacharbeit.
  • Erhöht Ihre Sicherheit: International ausgezeichnete VDE isolierte Werkzeuge, einzeln bei 10.000 V AC getestet und zugelassen für 1.000 V AC.
  • Erhöht Ihre Sicherheit: Gasdruckdämpfer halten den Deckel in allen Positionen und reduzieren die Verletzungsgefahr beim Schließen.
  • Schont Ihre Gesundheit: Wiha Zangen benötigen weniger Kraft und reduzieren die Belastung auf die Handgelenke. Ergonomisches Griffgestaltungskonzept erleichtert das Arbeiten und beugt Berufskrankheiten vor.
 Preis: € 1.279,00 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Gefüllter Werkzeugkoffer

Ein gefüllter Werkzeugkoffer ist eine hervorragende Grundlage für alle möglichen Reparaturen im Haushalt. Ein solcher Koffer ist in jedem Haushalt eine gute Sache. Immer wieder gibt es Kleinigkeiten, die es zu reparieren gibt, kleinere Möbel müssen aufgebaut werden oder ein Bild muss aufgehängt werden. Da ist es perfekt, wenn man einen kleinen Werkzeugkoffer gefüllt zur Hand hat. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten. Von einer kleinen Grundausstattung bis hin zu einem guten Werkzeugkoffer gefüllt für den Heimwerkerprofi. Um das passende Modell für sich und seine Ansprüche zu finden, sollten Sie hier bei der Auswahl einige Dinge beachten. So können sind Sie immer auf Ihre anstehenden Tätigkeiten vorbereitet und stehen nicht ohne das passende Equipment da.

Famex 414-20 Premium Alu Werkzeugkoffer gefüllt mit TOP Werkzeug Set und 174-tlg. Steckschlüsselsatz | viele Werkzeuge aus deutscher Produktion
Famex 414-20 Premium Alu Werkzeugkoffer gefüllt mit TOP Werkzeug Set und 174-tlg. Steckschlüsselsatz | viele Werkzeuge aus deutscher Produktion
von FAMEX
  • Hochwertiger Alukoffer, mit Einstecktaschen für das Werkzeug, besonders umfangreiches Sortiment an Qualitäts-Werkzeugen, mit 174-tlg. Steckschlüsselsatz 6-32 mm
  • mit Werkzeugen in TOP-Qualität, viele Werkzeuge aus deutscher Produktion
  • mit hochwertigen Werkzeugen Hergestellt in Deutschland u.a. Wasserpumpenzange, 3 Telefonzangen, Kombizange, Seitenschneider, Kneifzange, 25 Schraubendreher (VDE 1000V, Mechaniker, Elektronik)
  • zudem mit 15 GabelRingschlüsseln, Spannungsprüfer 6-400V, 19 Winkelschraubendreher für Sechskant und Torx, 3 Feilen, 2 Hämmer, Zollstock, Rollbandmass 5m - das Set enthält den 174-teiligen Steckschlüsselsatz FAMEX Nr. 525-21
  • Werkzeugbestückung für den gewerblichen Einsatz und den anspruchsvollen privaten Anwender - 10 Jahre Garantie auf die Werkzeugbestückung
Prime  Preis: € 529,99 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Welche Kriterien gilt es bei der Wahl des perfekten Werkzeugkoffer gefüllt für Ihre Ansprüche zu beachten?

Der eigene Anspruch
Als erstes ist es wichtig, sich zu überlegen, wie groß der Umfang des Werkzeugkoffer gefüllt sein soll. Benötigen Sie diesen nur selten und für kleinere Reparaturen oder werden Sie diesen häufiger für Heimwerkerarbeiten nutzen. Genau das ist die grundlegende Frage, die bestimmen sollte, welchen Umfang und Inhalt Ihr gefüllter Werkzeugkoffer haben sollte.
Die Qualität des Koffers Material
Haben Sie geklärt, wie groß und umfangreich der Werkzeugkoffer bestückt sein sollte, können Sie dann an die Überlegung des Materials gehen. Für selten genutzte Werkzeugkoffer eignet sich Kunststoff hervorragend. Für häufiger genutzte Werkzeugkoffer, die auch etwas umfangreicher ausgestattet sind, bietet sich Aluminium an. Beide Materialien eignen sich aufgrund des geringen Eigengewichtes hervorragend. Dabei ist Aluminium etwas stabiler und robuster. Werkzeugkoffer gefüllt aus Edelstahl übertreffen dies noch einmal. Diese sind besonders stabil und robust, allerdings ist das Eigengewicht hier auch deutlich größer.
Die Qualität der Werkzeuge
Generell gilt es, je professioneller ein Heimwerker arbeitet, umso wichtiger ist auch die hohe Qualität des Werkzeuges. Umso häufiger ein Werkzeug genutzt wird, umso stabiler und robuster muss dieses auch sein. Sonst ärgern Sie sich schnell und haben keine Freude an den Heimwerkerarbeiten. Günstige Werkzeuge sind oft aus minderwertigem Metall hergestellt und neigen dazu, schnell zu verbiegen oder kaputt zu gehen. Für einen sehr seltenen Gebrauch ist dies sicher nicht hinderlich, werden die Werkzeuge allerdings häufiger genutzt, kann dies schnell Ärger verursachen und macht dann eine doppelte Investition nötig. Wichtig ist hier vorrangig nicht auf den Stahl selbst zu achten, sondern auf die Härtung dessen und die Verarbeitung.

Anzahl der Teile
Generell sagt einem das Gefühl, umso mehr Teile ein Werkzeugkoffer gefüllt besitzt, je umfangreicher ist auch der Inhalt. Hier sollten Sie sich nicht beeinflussen lassen. Schauen Sie sich den Inhalt an und kaufen Sie den Werkzeugkoffer, der am besten auf Ihre Bedürfnisse passt. Viele Teile bedeuten auch oft zusätzliches Gewicht für Werkzeuge, die Sie wahrscheinlich nie benutzen werden.
Was gehört zu einer guten Grundausstattung?
Gerade für Anfänger oder Leihen ist es wichtig zu wissen, was bei einer guten Grundausstattung auch für den seltenen Gebrauch auf keinen Fall fehlen sollte.

  • Drehmomentschlüssel
  • Hammer
  • Inbusschlüssel
  • Mausschlüssel
  • Schraubendreher und Bits
  • Wasserwaage
  • Spannungsprüfer
  • Zollstock oder Maßband
  • Zange

Mit einer solchen Grundausstattung sind Sie perfekt für kleinere Reparaturen vorbereitet.

Kleinteilemagazine

Das Durcheinander in der Metallkiste ist meist undurchsichtig und verursacht lange Suchen nach dem passenden Teil. Wenn Schrauben, Nägel oder Dübel durcheinander fliegen, ist das oft frustrierend und kostet viel Zeit bis hier die passenden Teile gefunden sind. Oft mischen sich darunter auch noch spezielle kleine Ersatzteile oder gar kleine Werkzeuge, die unachtsam einfach dazu geworfen werden. Um hier Abhilfe und ein übersichtliches System zu schaffen, ist ein Kleinteilmagazin eine hervorragende Möglichkeit.

Bei den Kleinteilmagazinen gibt es große Unterschiede, besonders frustrierend ist es, wenn Sie sich schnell für ein Magazin entscheiden und dann feststellen, dass es Ihren Ansprüchen doch nicht genügt. Also lohnt es sich hier vor dem Kauf einige Dinge zu beachten, um dann genau das Passende für Ihre Werkstatt und Ihre Ansprüche zu finden.

Was sollten Sie vor dem Kauf eines Kleinteilmagazines unbedingt beachten?

Die eigenen Ansprüche
Benötigen Sie das Kleinteilmagazin für die Arbeit und müssen deswegen auch sehr viele unterschiedliche Materialien verstauen oder möchten Sie ganz einfach Struktur in die Heimwerker-Werkstatt bringen? Davon hängen vor allem die Größe und die Anzahl der Fächer ab. Und auch alle anderen Kriterien werden von der eigenen Verwendung beeinflusst.
Die Größe
Wie viel Platz haben Sie zur Verfügung und wie viele Kleinteile müssen Sie verstauen? Genau diese Fragen sollten Sie sich vor der Entscheidung für ein Kleinteilmagazin stellen. Hier gibt es unzählige Variationen die Ihnen, ist das Kleinteilmagazin auf Ihren Bestand und Ihren Platz abgestimmt, perfekt dabei helfen, schneller, strukturierter und leichter zu arbeiten.
Die Größe der Fächer
Neben der Größe des gesamten Kleinteilmagazins ist es besonders wichtig, auf die Größe der einzelnen Fächer zu achten. Für Schrauben und Nägel sind kleinere Fächer gut geeignet. Haben Sie aber auch spezielle kleine Ersatzteile oder Winkel und Ähnliches sollte das Kleinteilmagazin auch unbedingt über einige größere Fächer verfügen. Nur so können Sie für gut strukturiertes Arbeiten sorgen. Wenn alle Ihre Kleinteile sicher und ordentlich im Kleinteilmagazin Platz finden, ersparen Sie sich viel Sucherei und Ärger.
Die Mobilität
Gerade wenn Sie das Kleinteilmagazin oft von Ort zu Ort mitnehmen müssen, lohnt sich hier, ein tragbares Kleinteilmagazin. Im Gegensatz zu den feststehenden lassen sich hier die einzelnen Fächer fest verschließen und verhindern so das Herausfallen der einzelnen Teile, allerdings lassen sich dann die einzelnen Fächer nicht sofort einsehen. Dabei kann aber mit einer einfachen Beschriftung ganz leicht Abhilfe geschaffen werden. Auch hier sollten Sie die eigenen Ansprüche berücksichtigen und das passende Kleinteilmagazin nach diesen auswählen.
Das Material
Welches Material Sie am besten für Ihr Kleinteilmagazin wählen, ist von dem Gebrauch abhängig. Die einzelnen Fächer bestehen eigentlich immer aus Kunststoff, der bruchsicher ist und auch meist transparent. So lässt sich alles einfach einsehen und die Arbeit wird deutlich erleichtert. Der Körper kann ebenfalls aus Kunststoff bestehen, für besonders robuste Kleinteilmagazine lohnt sich hier auch ein Stahlkörper. Allerdings ist dieser deutlich schwerer als Kunststoff und meist auch teurer. Arbeiten Sie oft in einer Werkstatt und benötigen die besondere Stärke, lohnt sich dies auf jeden Fall. So vermeiden Sie, dass Ihr Kleinteilmagazin kaputt geht. Auch Holz ist eine Möglichkeit, allerdings verträgt sich dies meist nicht mit den Kunststofffächern, da diese hier sehr schnell verkratzen.

Stanley Kleinteilemagazin (36,5 x 15,5 x 22,5 cm, mit 30 Schubladen, bruchfester Kunststoffrahmen, transparente Schubladen, geeignet für Wandmontage) 1-93-980
Stanley Kleinteilemagazin (36,5 x 15,5 x 22,5 cm, mit 30 Schubladen, bruchfester Kunststoffrahmen, transparente Schubladen, geeignet für Wandmontage) 1-93-980
von Stanley
  • Stabiles System: Durch robusten und bruchfesten Kunststoffrahmen
  • Alles im Blick: Transparente Schubladen aus Polypropylen für gute Sichtbarkeit des Inhalts
  • Flexible Module: Kleinteilemagazine können ineinander gesteckt werden
  • Alles aufgeräumt: Geeignet zur Wandmontage
  • Lieferumfang: 1x Stanley Kleinteilemagazin mit 30 Schubladen
Unverb. Preisempf.: € 26,42 Du sparst: € 6,47 Prime  Preis: € 19,95 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkstattwagen

Die Arbeit in einer Werkstatt ist mit einer Werkzeugtasche oder einem Werkzeuggürtel oft mühsam. Sie müssen das komplette Werkzeug immer heben und tragen, der Körper wird mehr beansprucht und Sie werden schneller müde. Mit einem Werkstattwagen erleichtern Sie sich die Arbeit hier enorm und sorgen für mehr eigene Leistungsfähigkeit. Unter den Werkstattwagen gibt es große Unterschiede. Dabei ist zunächst einmal wichtig, dass es diese ohne Werkzeug oder schon befüllt mit einer guten Grundausstattung an Werkzeug gibt. Aber für die Wahl des passenden Werkstattwagens gibt es noch mehr Kriterien, die Sie beachten sollten, bevor Sie sich für ein Modell entscheiden.

Was sollten Sie unbedingt vor dem Kauf eines Werkstattwagens beachten?

Ein Werkstattwagen ist nicht günstig, eine gute und sehr lohnende Investition, bei der Sie sich auf jeden Fall vor dem Kauf genau informieren sollten. Um die richtige Wahl für sich und Ihre Ansprüche zu treffen, sollten Sie folgende Dinge auf jeden Fall beachten.

Werkstattwagen mit oder ohne Werkzeug
Die wichtigste Frage zuerst. Sie haben schon genügend Werkzeug, dann benötigen Sie vielleicht ausschließlich den Werkstattwagen. Ist dies nicht der Fall, ist ein bestückter Werkstattwagen mit einer guten Grundausstattung genau das Richtige für Sie. Nach dieser Entscheidung können Sie mit den anderen Kriterien fortfahren.
Die Grundausstattung an Werkzeug
Hier lohnt es sich, die unterschiedlichen Werkstattwagen nach der jeweiligen Verwendung anzusehen. In einer Autowerkstatt werden andere Werkzeuge benötigt, als bei einem Handwerker. Auch die Werkstattwagen sind danach gegliedert. So finden Sie den passenden Werkstattwagen nach Ihrer Kategorie und für Ihre Werkstatt mit einer guten Grundausstattung. Achten Sie genau auf den Inhalt und wählen Sie so den passenden Wagen für Sie und Ihre Werkstatt aus.
Die Schubladenanzahl
Hier kommt es stark darauf an, was und wie viel Sie in Ihrem Werkstattwagen verstauen möchten. Wenn Sie viele Kleinteile wie Schrauben und Muttern haben, benötigen Sie nicht so viele größere Schubladen für Werkzeuge wie Bohrmaschinen oder andere. Hier sollte dann die Anzahl der Schubladen größer sein. Haben Sie mehrere große Werkzeuge und weniger Kleinteile, sollten Sie nach größeren Schubladen und dafür weniger Schubladen auswählen.
Das Material
Aus welchem Material der Werkstattwagen hergestellt ist, beeinflusst oft die Qualität. Es gibt hier reine Kunststoffwägen, Mischungen aus Kunststoff und Metall und Wägen, die komplett aus Metall gearbeitet sind. Werkstattwägen aus reinem Kunststoff gibt es oft schon günstig auch bei den Discountern. Allerdings ist es ratsam, darauf zu achten, dass zumindest das Gehäuse aus Metall ist. Dies sorgt für mehr Robustheit und Haltbarkeit. Oft sind die Schubladen dann aus Kunststoff hergestellt. Noch robuster wird der Werkstattwagen, wenn auch die Schubladen aus Metall gearbeitet sind. Um hier für mehr Qualität zu sorgen, sollten Sie darauf achten, dass es schützende Einlagen für die Kleinteile gibt.
Das Gewicht
Das Gewicht ist für die Stabilität besonders wichtig. Allerdings gilt hier auch zu beachten, dass die maximale Belastbarkeit mit dem Werkzeug und einer eventuell angebrachten Arbeitsplatte nicht überschritten wird. Ein befüllter Werkstattwagen sollte 70 kg und mehr wiegen. Umso besser und hochwertiger das Material, je höher auch die Belastungsgrenze.
Sicherheit
Werkstattwagen gibt es auch mit einem speziellen Schloss. Sollte Ihr Wagen in einer Werkstatt stehen, zu der viele Menschen Zugang haben, lohnt es sich, Ihr Werkzeug zu sichern. So geht nichts verloren und Sie müssen sich keine Sorgen machen.

Scheppach Werkstattwagen TW1000 Werkzeugset Werkzeugwagen Werkstattschrank mit 4 Rollen | inkl. 263-tlg. Zubehör | abschließbar und mobil | 7 Schubladen
Scheppach Werkstattwagen TW1000 Werkzeugset Werkzeugwagen Werkstattschrank mit 4 Rollen | inkl. 263-tlg. Zubehör | abschließbar und mobil | 7 Schubladen
von Scheppach
  • Der TW1000 misst 770 x 460 x 970 mm bei einem Nettogewicht von 66 kg
  • Der Werkstattwagen verfügt über 7 große, leichtgängige Schubladen in unterschiedlichen Höhen (58, 128 und 195 mm).
  • Vier große, leichtgängige Räder und zwei Griffe mit Soft-Grip erleichtern den Standortwechsel des TW1000. Für das sichere Abstellen verfügen die Räder über eine Sperrfunktion.
  • Der Werkstattwagen wird mitsamt 263-teiligem Inhalt geliefert. Unter anderem enthält er gängige Werkzeuge wie Hammer und Gummihammer, 12 Gabelringschlüssel, 6 Schlitzschraubenzieher und einen Phasenprüfer, 4 Sicherungszangen, eine Umschaltknarre mit 17 Steckschlüsseleinsätzen, Universalverbindung, Verlängerungen und Schiebeadapter, 6 isolierte Schraubenzieher und 7 Präzisionsschraubenzieher, 1 Sechskantschlüssel-Set, 1 Crimp-Set, 6 Kreuzschraubenzieher, Innensechskantschlüssel mit Kugelkopf, 3 Zangen sowie zusätzliche Lagermöglichkeiten.
  • Die Traglast beträgt maximal 450 kg.
Prime  Preis: € 469,00 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkzeuggürtel

Sie sind begeisterter Heimwerker und auf der Suche nach einer wahren Erleichterung der Arbeit? Dann ist ein guter Werkzeuggürtel genau das Richtige für Sie. Mit dem richtigen Werkzeuggürtel wird die Arbeit zu Hause deutlich leichter und Sie können sich ganz auf Ihre Projekte konzentrieren. Um aber den passenden Werkezuggürtel für Ihre Ansprüche auszuwählen, loht es sich, genauer hinzusehen. Dabei gilt es einige Dinge genau zu beachten, damit Sie den Gürtel nachher auch bequem und sinnvoll nutzen können.

Welche Kriterien sollten Sie bei der Wahl des richtigen Werkzeuggürtels beachten?

Wer gerne und viel im eigenen Haus oder Wohnung werkelt, weiß, wie lästig oft ein Werkezugkoffer oder eine Tasche sein kann. Ein Werkzeuggürtel ist praktisch und erleichtert die Arbeit enorm. Aber nur, wenn dieser einige Kriterien erfüllt.

Bequemlichkeit
Bei der Auswahl des passenden Werkzeuggürtels ist es besonders wichtig darauf zu achten, dass dieser bequem sitzt. Nur so können Sie sich freibewegen und Ihre Arbeit ohne kneifen und ziehen verrichten. Hier spielt nicht nur die Verstellbarkeit eine wichtige Rolle, sondern auch die minimal einstellbare Größe. Wenn diese bei 90 Zentimetern liegt, kann dies bei schmalen Männern schon zu weit sein, dann sitzt der Gürtel locker und ist unangenehm. Aber auch zu stramm sollte er nicht sitzen, sonst fühlen Sie sich nicht wohl. Achten Sie auf Verstellbarkeit und die Länge des Werkzeuggürtels.
Material
Werkzeuggürtel gibt es in der Regel in unterschiedlichen Materialien wie Nylon, Leder oder Polyester. Dabei ist wichtig zu wissen, dass Nylon und Polyester deutlich wetterbeständiger als Leder sind. Allerdings bietet Leder mehr Bequemlichkeit und ist trotzdem sehr robust. Leder ist außerdem das traditionelle Material und sorgt für einen coolen Look. Arbeiten Sie viel draußen, lohnt sich, ein wetterbeständiger Werkzeuggürtel. Ist dies nicht der Fall, ist Leder die angenehmere Wahl. Aber auch das Gewicht spielt bei der Wahl des richtigen Werkzeuggürtels eine wichtige Rolle. Nylon und Polyester sind leichter als Leder. Haben Sie viele und schwere Geräte dabei, ist es ratsam, ein leichteres Material zu wählen.
Stauraum
Wie viele Taschen und Schlaufen ein Werkzeuggürtel hat, ist ebenfalls sehr unterschiedlich. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass mindestens 8 Werkzeuge verstaut werden können, sonst haben Sie nicht genügend Platz und der Werkzeuggürtel wird Ihnen nicht viel helfen. Es gibt auch Gürtel, die bis zu 20 Taschen und Schlaufen haben. Was besonders schön ist, wenn Sie sich einen Werkzeuggürtel auswählen, der auch Platz für einen Akkuschrauber bietet. Auch spezielle Taschen für das Smartphone sind eine gute Lösung, wenn Sie viel mit Anleitungen von YouTube oder Ähnlichem arbeiten. Überprüfen Sie, wie viele Werkezuge, Schrauben und Andres Sie verstauen möchten, und wählen Sie Ihren Werkzeuggürtel gezielt aus. So haben Sie später kein Platzproblem.
Der passende Werkzeuggürtel für Sie selbst hängt von Ihren Vorlieben, den Werkzeugen und Ihren Ansprüchen ab. Hier sollten Sie sich auf jeden Fall Gedanken machen, wie oft und für was Sie diesen benötigen. Neben dem Stauraum spielt hier vor allem das Gewicht und die Bequemlichkeit eine so große Rolle. Wie jeder weiß, legt man unbequeme Dinge schnell wieder zur Seite. Genau das, sollten Sie mit der richtigen Passform vermeiden.

Stanley Werkzeug-und Montagetasche aus Büffelleder mit Gürtel
Stanley Werkzeug-und Montagetasche aus Büffelleder mit Gürtel
von Stanley
  • Hergestellt aus hochwertigem Büffelleder, sehr flexibel und extrem lange haltbar
  • Spezielle Bearbeitung für geschmeidiges Rauleder u. hohen Tragekomfort
  • 5 großeTaschen, praktischm - mit großem Stauraum. Zusätzliche kleine Einstecktaschen für lose Nägel, Stifte, Schraubendreher
  • Integrierter Metallbogen des Hammerhalters optimaler Sitz des Hammers
  • Inhalt: 1x Werkzeugschürze
Unverb. Preisempf.: € 83,90 Du sparst: € 40,25 Prime  Preis: € 43,65 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Leerer Werkzeugkoffer

Eine gut ausgestattete Heimwerkerwerkstatt ist eine schöne Sache. Aber auch ein guter Werkzeugkoffer sollte dabei nicht fehlen. Haben Sie bereits Ihre liebsten Werkzeuge zu Hause und möchten sich eine gute und vor allem praktische Aufbewahrungs- und Arbeitsmöglichkeit gönnen, dann ist ein leerer Werkzeugkoffer genau das Richtige für Sie.

Hier gibt es unterschiedliche Modelle, die keine Wünsche offen lassen und sich perfekt an Sie und Ihr Werkzeug anpassen lassen. Bei dem großen Angebot ist es oft nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen. Da hilft es ungemein, wenn man sich im Voraus einige Dinge klar macht und sich vor allem genau überlegt, was für den eigenen Bedarf am besten geeignet ist.

Was Sie vor dem Kauf eines leeren Werkzeugkoffers beachten sollten:

Welche Art leerer Werkzeugkoffer wird benötigt?
Es gibt in der Regel 2 unterschiedliche Arten von leeren Werkzeugkoffern. Es gibt Große, meist sind dies Werkzeugboxen, für die Aufbewahrung von großen Werkzeugen, wie zum Beispiel Sägen, Winkel oder anderen großen Arbeitsmitteln. Im Gegensatz dazu stehen die kleinen Werkzeugkoffer, die sich bestens für kleinere Teile wie Hammer, Zangen und Schraubenzieher, auch Nägel und Schrauben, eignen. Für den Hausgebrauch und auch für die meisten Heimwerker bieten sich eher die kleinen leeren Werkzeugkoffer an. Aber auch ein großer leerer Werkzeugkoffer kann hier von Vorteil sein, besonders wenn Sie einige der großen Geräte sicher aufbewahren möchten.
Anzahl der Fächer
Auch bei der Aufteilung des Innenraumes der Werkzeugkoffer lassen sich meist 2 unterschiedliche Arten erkennen. Viele Werkzeugkoffer haben ein großes Fach und in den Deckel integriert eine gute Organisationsmöglichkeit für Kleinteile. Die andere Möglichkeit bieten leere Werkzeugkoffer, die aus mehreren Werkzeugtafeln bestehen. Hier fällt dann das größere Fach weg, da dieses mit mehreren Tafeln ausgestattet ist, in dem Sie Ihre Werkzeuge organisieren können. Am besten ist es, Sie schauen sich genau an, welche Werkzeuge und Materialien Sie verstauen und organisieren möchten und treffen dann die passende Wahl direkt auf Ihre Ansprüche ausgelegt.
Material des Koffers
Auch für die Wahl des passenden Materials sollten Sie sich einige Dinge bewusst machen. Kunststoff und spezielle Hartschalenkoffer aus Kunststoff eignen sich hervorragend. Das leichte Gewicht und die Robustheit sind hier gute Voraussetzungen. Allerdings verkratzt Kunststoff schneller und ist nicht ganz so robust wie zum Beispiel Aluminium. Mit einem Werkzeugkoffer aus Aluminium bekommen Sie Robustheit und ein niedriges Gewicht in einem. Allerdings setzen die meisten Hersteller auf Kunststoff, was kein Fehler ist, hier müssen Sie vor allem sehen, wie oft Sie den Koffer verwenden werden und wie wichtig Ihnen das Aussehen ist.
Größe und Gewicht
Die Größe und das Gewicht des Koffers hängen unmittelbar zusammen. Je größer ein Koffer ist, umso schwerer wird dieser auch, dabei ist das Material unwichtig. Allerdings sind die meisten Koffer ungefähr gleich groß. Wichtig ist hier nur, dass Sie vorher auch genau darauf achten, dass Ihre Werkzeuge auch alle gut hineinpassen. Sonst ärgern Sie sich nach dem Kauf. Wichtig ist auch, dass Sie einen leichten Koffer wählen. Die unterschiedlichen Modelle unterscheiden sich oft deutlich im Gewicht. Schauen Sie auf jeden Fall, wenn Sie sich für eine Art, ein Material entschieden haben, dass Sie in dieser Rubrik einen der leichteren Modelle wählen.

KNIPEX Werkzeugkoffer "Basic" leer 00 21 05 LE, Schwarz, (B x H x T) 465 x 200 x 410 mm
KNIPEX Werkzeugkoffer "Basic" leer 00 21 05 LE, Schwarz, (B x H x T) 465 x 200 x 410 mm
von Knipex
  • Zwei Metall-Kippschlösser und ein dreistelliges Zahlencodeschloss zum sicheren Verschließen des Deckels
  • Beschriftungsfeld mit zwei Aufklebern zur individuellen Kennzeichnung
  • Max. Zuladung: 15 kg
  • 27 Liter Fassungsvermögen
  • Stabiler, ergonomischer Tragegriff
Unverb. Preisempf.: € 153,39 Du sparst: € 60,40 Prime  Preis: € 92,99 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkzeugschrank

Sie haben eine gut ausgestattete Heimwerkerwerkstatt oder möchten sich in Ihrer Werkstatt, egal wo, mehr Ordnung schaffen? Ein Werkzeugschrank bietet hier eine hervorragende Lösung. So lässt sich nicht nur viel Platz schaffen, die Werkzeuge ordentlich aufbewahren, sondern auch noch Sicherheit schaffen. Hier lassen sich nicht nur Werkzeugkoffer verstauen, sondern vor allem auch die teuren und wichtigen großen Gerätschaften wie Sägen, Bohrmaschinen und Andere. Viele Werkzeugschränke lassen sich auch verschließen, so sind Sie nicht nur vor ungewünschten Personen sicher, sondern auch sicher vor den Kindern verstaut.

Gerade aber, wenn es darum geht, einen Werkzeugschrank anzuschaffen gibt es einige Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten. Hier gibt es einige Unterschiede und individuelle Variationen, die Sie sich vor Augen führen sollten, bevor Sie sich für einen Werkzeugschrank entscheiden.

Was Sie vor dem Kauf eines Werkzeugschrankes beachten sollten:

Die Größe
Werkzeugschränke gibt es in vielen verschiedenen Größen. Ob Kleine oder Große hängt ganz davon ab, wie viel Platz Sie zur Verfügung haben und welches und wie viel Werkzeug Sie zu verstauen haben. Gerade im Hausgebrauch reichen oft kleinere Modelle, die nur halbhoch sind. Aber eine gut ausgestattete Werkstatt, ob zu Hause oder auf der Arbeit, verlangen oft nach den großen Modellen. Setzen Sie sich hin und überlegen sich, wie groß Ihr Werkzeugschrank sein soll.
Die Aufteilung
Je nach gewählter Größe sind auch unterschiedliche Aufteilungen möglich. Es gibt unterschiedliche Werkzeugschränke mit vielen kleinen Fächern, einer Mischung aus Schubladen und Fächern, großen und kleinen Fächern, hier lässt sich alles kombinieren. Schubladen eignen sich hervorragend für die Aufbewahrung von Kleinteilen und kleinerem Werkzeug und große Fächer besonders gut für Werkzeugkoffer und Kleinteilmagazine. Hier ist es am besten, Sie schauen sich genau an, was Sie haben und was alles in den Werkzeugschrank hineinsoll. So bekommen Sie schnell ein Gefühl für die richtige Aufteilung und können Ihre Wahl deutlich einschränken.
Die Rückwand
Besonders praktisch ist ein Werkzeugschrank mit einer Lochrückwand. Hier lassen sich unterschiedliche Muster erwerben, die dann zusätzlichen Stauraum bieten. Mit einem solchen Werkezugschrank ist eine hervorragende Organisation von kleineren Werkzeugen möglich. Allerdings sind gerade hier die Stabilität und Tragfähigkeit nicht so hoch wie bei einer normalen Rückwand. Auch wer Wert auf einen abschließbaren Werkzeugschrank legt, muss hier Abstriche machen.
Die Tragfähigkeit
Bei der Tragfähigkeit kommt es vor allem darauf an, wie viel Sie verstauen möchten und welchen Anspruch und welche Werkezuge Sie besitzen. Gerade bei großen Fächern ist es wichtig darauf zu achten, wie hoch die Tragfähigkeit der einzelnen Fächer ist. Ein gut ausgestatteter Werkzeugschrank verfügt über eine Tragkraft von 50 kg pro Fach. Bei solchen Schränken müssen Sie nicht genau darauf achten, dass Sie die Tragfähigkeit eines Faches überschreiten. Meist sind diese Schränke aber auch mit einem sehr hohen Eigengewicht verbunden. Durch die Stabilität wird hier auch schweres Metall verwendet. Hier kann schnell ein Eigengewicht von über 100 kg erreicht werden. Für den normalen Hausgebrauch und eine kleinere Ausstattung an Werkzeug kann auch leichte Kunststoffschänke ausreichend sein. Die Tragfähigkeit wird hier meist gar nicht angegeben, allerdings sind hier auch meist nur geringe Kilozahlen möglich.
Mit der richtigen Vorbereitung finden Sie ganz einfach den passenden Werkzeugschrank für Ihr Werkzeug.

Werkzeugschrank TC01A Werkstattschrank Garagenschrank Universalschrank Lagerschrank Pulverbeschichtet Flügeltüren Stahlblech 185 cm x 92 cm x 50 cm (anthrazit/rot)
Werkzeugschrank TC01A Werkstattschrank Garagenschrank Universalschrank Lagerschrank Pulverbeschichtet Flügeltüren Stahlblech 185 cm x 92 cm x 50 cm (anthrazit/rot)
von Domator24
  • Robuster Profi-Werkzeugschrank bringt Ordnung in Deine Werkstatt oder Garage. Farbe: anthrazit/rot RAL:7016-3020, Abmessungen: 185 cm x 92 cm x 50 cm (Höhe x Breite x Tiefe), Gewicht: 77 kg.
  • Stabile Stahlblech-Konstruktion, hochwertig verarbeitet, pulverbeschichtet, Materialstärke: 0,8 mm Tragkraft: ca. 50 kg pro Boden. Schubstangenverschluss mit Drehgriff und mit 2 Schlüsseln.
  • Hohe Unempfindlichkeit gegen mechanische Beschädigungen, 2 verstärkte Flügeltüren (Öffnungswinkel: ca. 110°), 5 verstellbare Fachböden (gemäß eigenen Anforderungen einlegbar). Perforierte Rückwand und Flügeltüren (Innenseite).
  • Leicht in den KFZ-Bereich integrierbar. Der Schrank wird zur Selbstmontage und ohne abgebildeten Inhalt geliefert.
  • Bitte beachten Sie, dass nach dem Kauf bei Anlieferung der Ware eine gültige Rufnummer hinterlegt werden muss damit die Spedition die Ware schnellstmöglich an Sie telefonisch avisieren kann. Sollte eine falsche/ungültige Rufnummer hinterlegt sein, wird sich der Versand bzw. die Zustellung Ihrer Bestellung um einige Tage verzögern.
 Preis: € 489,99 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkbank

Als Heimwerker, der gerne handwerklich arbeitet und so auch viel im eigenen Haus oder Wohnung macht, gehört eine gute Werkbank auf jeden Fall zur Grundausstattung. Das Schöne hier ist, dass es viele unterschiedliche Modelle gibt, die sich perfekt an Ihre Bedürfnisse und die gegebenen Umstände anpassen lassen. Bei der großen Auswahl ist es besonders wichtig, die Werkbank so auszusuchen, dass sie auf Ihre Arbeiten, die Platzvorgaben und Ihr Werkzeug abgestimmt ist. Um sich aus dem großen Angebot die passende Werkbank auszusuchen, lohnt es sich, sich genauer mit den unterschiedlichen Modellen und deren Eigenschaften auseinanderzusetzen, bevor eine Auswahl getroffen wird.

Was sollten Sie bei der Auswahl der richtigen Werkbank beachten?

Die Auswahl ist groß und macht die Entscheidung oft schwer, aber genau dabei können einige Kriterien helfen. Wenn Sie sich hier im Voraus einige Dinge vor Augen führen, können Sie einfacher entscheiden und wissen genau, auf was es bei Ihnen ankommt.

Mobil oder festplatziert
Eine festinstallierte Werkbank verfügt meist über viel Stauraum und eine gut ausgestattete Arbeitsplatte. Hier lassen sich die ganzen Utensilien und Werkzeuge hervorragend verstauen und sind so immer gleich zur Hand. Haben Sie aber nicht so viel Platz, loht es sich auch, eine mobile Werkbank anzuschaffen. Diese können Sie meist zusammenklappen und so einfach in die Ecke stellen und nur dann aufbauen, wenn Sie diese benötigen. Auch hier ist eine Arbeitsplatte integriert, diese ist allerdings in mehrere Teile aufgeteilt.
Größe
Haben Sie sich für eine mobile Werkbank entschieden, ist hier die Größe meist einheitlich. Dabei werden eine Höhe von ungefähr 85 Zentimeter, Tiefe von 70 Zentimeter und eine Breite von 55 Zentimeter erreicht. Hier finden Sie meist einheitliche Modelle. Bei den festinstallierten Werkbänken können die Größen stark variieren, so können Sie hier die Werkbank perfekt an Ihre Werkstatt anpassen und somit auch den Stauraum bestens nutzen.
Material
Die meisten Werkbänke bestehen aus Holz und Metall. Dabei wird das Holz für die Arbeitsplatte genutzt. Holz ist stabil und robust und lässt sich auch leicht wieder aufarbeiten. Metall für den Rahmen und das Gestänge bietet mehr Robustheit und einen festen Stand. Dabei gilt, je höher die Qualität des Metalls und des Holzes, je höher ist auch meistens der Preis. Gerade hier können aber auch günstige Modelle gut mithalten, hier gibt es bei der Farbverarbeitung manchmal kleine Schönheitsmängel, die aber der Funktion keinen Abriss bieten. Eine Werkbank aus Voll-Metall bietet sich nur dann an, wenn Sie viel mit Farben oder Wasser arbeiten.
Stauraum
Eine festinstallierte Werkbank verfügt über viel Stauraum. Dieser kann in Form von Schubfächern oder einfachen Fächern integriert sein. Hier bietet es sich an, dass Sie sich genau anschauen, was Sie alles verstauen möchten und welche Aufteilung für Ihr Werkzeug und Ihr Material am besten geeignet ist. Sie haben viele kleine Teile, dann reichen Ihnen kleinere Fächer in Schubform. Haben Sie auch größere Maschinen oder Teile zu verstauen, lohnt sich ein guter Mix aus Fächern und Schubladen. Hier kommt es auf Ihre Vorlieben und Ihr Werkzeug an.
Wenn Sie sich vor dem Kauf Gedanken machen und sich genau vorstellen, was Sie wie verstauen möchten, ist die Wahl der Werkbank einfach und schnell erledigt.

Meister Werkbank 1400 x 1140 x 610 mm - 200 kg Tragkraft - Vier Schubladen, Lochrückwand & drei Ablagefächer - Mit LED-Arbeitsleuchte & integrierter Steckdosenleiste - Aus Stahl / Werktisch / 9079700
Meister Werkbank 1400 x 1140 x 610 mm - 200 kg Tragkraft - Vier Schubladen, Lochrückwand & drei Ablagefächer - Mit LED-Arbeitsleuchte & integrierter Steckdosenleiste - Aus Stahl / Werktisch / 9079700
von Conmetall Meister GmbH
  • VIELSEITIG EINSETZBAR: Idealer Arbeitstisch zum Einrichten der eigenen Werkstatt, der Garage & vom Hobbyraum | Zahlreiche Ablagemöglichkeiten für mehr Ordnung & Übersichtlichkeit | Große Arbeitsfläche zur bequemen Umsetzung sämtlicher Projekte
  • VIEL STAURAUM: Vier geräumige Schubladen ermöglichen eine sortierte Aufbewahrung von verschiedenen Werkzeugen | Großes Ablagefach zur einfachen Unterbringung von sperrigen Gegenständen, wie Kabeltrommeln, Maschinen & Werkzeugkoffern
  • PRAKTISCHE WERKZEUGLOCHWAND: Zum griffbereiten & ordentlichen Aufhängen der wichtigsten Werkzeuge | Individuell anzuordnen & variabel bestückbar dank 20 mitgelieferter Haken | Drei einhängbare Ablagefächer für lose Kleinteile, z. B. Schrauben & Dübel
  • BEQUEMES ARBEITEN: Angenehme Arbeitshöhe von 91 cm für eine rückenschonende Haltung | Optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereichs dank LED-Arbeitsleuchte | Integrierte Steckdosenleiste mit Anschlüssen für drei Elektrogeräte & zwei USB-betriebene Endgeräte
  • HOCHWERTIGE VERARBEITUNG: Robustes Gestell aus massivem Stahl & Arbeitsplatte aus Echtholz für eine dauerhafte Nutzung | Vollflächige Standfüße ermöglichen die Befestigung bodenschonender Möbelgleiter | Lange Lebensdauer dank beständiger Pulverbeschichtung
  • PRODUKT-DETAILS: Abmessung: 1400 x 1140 x 610 mm | Belastbarkeit (max.): 200 kg | Material Gestell / Platte: Stahl / Gummibaumholz | Anzahl Steckplätze: 3 | Tragfähigkeit je Schublade (max.): 5 kg | Gewicht: 47 kg | Arbeitshöhe: 91 cm
Prime  Preis: € 259,00 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkzeugrucksack

Werkzeugrucksäcke eignen sich sehr gut zur mobilen Aufbewahrung von Werkzeug. Dabei lassen sich diese rückenschonend tragen und Sie haben beide Hände frei. Möchten Sie Ihren Werkzeugrucksack sehr schwer beladen, dann ist ein Modell mit Rädern und einer ausziehbaren Stange empfehlenswert, denn Sie können den Rucksack wie ein Art Trolley hinter sich herziehen. Werkzeugrucksäcke mit verstärktem Boden fallen nicht nach vorne oder hinten um und haben einen sicheren Stand. So können Sie, ohne den Rucksack festhalten zu müssen, das passende Werkzeug heraussuchen.

Stanley Werkzeugrucksack (36 x 46 x 27 cm, mit Taschen für Werkzeug, Zubehör, Laptop, Netzfach, robustes Denier Nylon, ergonomische Rücken- und Schulterpolsterung) 1-95-611,Schwarz
Stanley Werkzeugrucksack (36 x 46 x 27 cm, mit Taschen für Werkzeug, Zubehör, Laptop, Netzfach, robustes Denier Nylon, ergonomische Rücken- und Schulterpolsterung) 1-95-611,Schwarz
von Stanley
  • Vielseitige Verwendung: Robuster Rucksack für den bequemen Transport von Werkzeug, Zubehör oder Laptop
  • Ausreichend Platz: Schnell zugängliche Befestigungsmöglichkeiten Außen, leicht zugängliches, vorderes Netzfach
  • Ergonomisch: Gepolsterte, atmungsaktive Rücken- und Schultergurtpolsterung
  • Extrafach: Für Elektrowerkzeuge oder Laptop
  • Lieferumfang: 1x Werkzeugrucksack
Prime  Preis: € 66,59 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Werkzeugtrolley

Bei einem Werkzeugtrolley handelt es sich um eine Art Werkzeugschrank auf Rollen. Ähnlich eines Reisekoffers besitzt er einen ausfahrbaren Tragegriff, der es praktischerweise ermöglicht, ihn hinter sich herzuziehen und auf diese Art und Weise die benötigten Werkzeuge unkompliziert von A nach B zu transportieren. Die besten Werkzeugtrolleys setzen sich aus verschiedenen Einzel-Modulen zusammen, die flexibel nach Bedarf zum Einsatz kommen. Unterschiedlich gestaltete Staufächer sorgen zudem für Ordnung und einen schnellen Zugriff.

Ist diese Art Werkzeugaufbewahrung auf für sperrige Gegenstände geeignet?

Wenn Sie einen eigenen Werkzeugtrolley-Test durchführen möchten, ist diese Frage nicht pauschal zu beantworten. Vielmehr hängt die Möglichkeit zur Aufbewahrung von sperrigen Werkzeugen vom jeweiligen Modell eines leeren Werkzeugtrolleys ab. Die rollende Werkstatt von Stanley aus unserer Vergleichstabelle verfügt zum Beispiel an ihrer Rückseite über zwei spezielle Fächer, die die Unterbringung von langen Werkzeugen wie Wasserwaagen und Sägen ermöglichen. Andere Exemplare aus der Kategorie Werkzeugwagen mit Griff und Rollen sind zudem mit extragroßen Stauboxen für Bohrmaschinen, Stichsägen und so weiter ausgestattet.

Wie schütze ich mein Werkzeug vor dem Zugriff von Kindern?

Da Kinder von Natur aus neugierig sind, stellen Schrauben, Werkzeuge und Co. häufig ein begehrtes Ziel dar. Dieser Fakt zieht ein potenzielles Verletzungsrisiko für die Kleinen nach sich. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie, wenn Sie einen fahrbaren Werkzeugtrolley kaufen möchten, darauf achten, dass all seine oder einzelne Staufächer abschließbar sind. Dies kann durch mehrere Mechanismen gewährleistet werden. Einige Modelle bieten beispielsweise die Möglichkeit zum Verschließen per Vorhängeschloss. Andere wiederum besitzen eine Verriegelungsstange, die das Öffnen der Fächer verhindert.
Kann man für einen Werkzeugtrolley-Test beliebige Module nutzen?

Im Werkzeugtrolley-Vergleich gibt es viele Exemplare, bei denen eine flexible Zusammenstellung von verschiedenen Modulen möglich ist. Diese sind herstellereigen und zumeist nachrüstbar. Beachten Sie in diesem Zusammenhang jedoch stets, dass die maximale Belastbarkeit Ihres Werkzeugwagens mit Griff nicht überschritten wird. Das gilt sowohl in Bezug auf die Module als auch hinsichtlich des Inhalts der Staufächer.

XL Werkzeugtrolley, Werkstattkoffer Set, Werkstattwagen Set ausQ-Brick Serie mit viel Zubehör! B x T x H in cm: 53 x 38 x 98 cm ! Der Mobile Alleskönner - Privat & Gewerbe
XL Werkzeugtrolley, Werkstattkoffer Set, Werkstattwagen Set ausQ-Brick Serie mit viel Zubehör! B x T x H in cm: 53 x 38 x 98 cm ! Der Mobile Alleskönner - Privat & Gewerbe
von Kreher
  • Modular wählbar Mobiler Werkstattwagen / Werkzeugtrolley von "QBRICK Serie" in Schwarz mit roten Applikationen
  • Rollbares Cart / Plattform für leichtes Fortbewegen / transportieren auch in beladenem Zustand
  • Einzelne Module lassen sich stapeln und können mittels der Clipse seitlich fixiert werden
  • Die verschiedenen Module bieten viel Stauraum für Werkzeuge, Baustoffe oder andere Gegenstände
  • Boxen in Verbindung mit Transportplatfformen bilden ein mobiles Lager mit einer Belastbarkeit bis 100 kg
 Preis: € 105,50 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

D.I.Y. – Heimwerker

In den letzten Jahren hat sich Deutschland zu einem Do-it-yourself-Land entwickelt. Vom Fernsehen über Bücher bis hin zu Zeitschriften haben sich die Menschen in Deutschland entschlossen, sich bei den Projekten zu helfen, die zu Hause durchgeführt werden müssen, anstatt jemanden einzustellen, der dies für sie erledigt. Es gibt viele Gründe, ein „Heimwerker“ zu werden, und die Leute haben festgestellt, dass Heimwerken die Antwort auf viele Probleme ist. Ein Projekt zu Hause selbst zu übernehmen, kann sehr vorteilhaft sein. Viele Menschen machen DIY, um Geld zu sparen, indem sie Haushaltsprojekte angehen. Einige „Heimwerker“ sind solche, weil es ihnen hilft, Häuser umzudrehen, eine beliebte Methode, um Geld zu verdienen, ohne einen Auftragnehmer einzustellen. Andere sind „Heimwerker“, um als Handwerker Geld zu verdienen und Projekte für Menschen durchzuführen, die dies nicht alleine tun können. Ein weiterer Grund, warum „Färber“ das tun, was sie tun, ist, den Wert ihrer eigenen Häuser zu verbessern.

Einige Leute sind „Heimwerker“, weil sie dadurch viel Geld sparen. Im Allgemeinen können Auftragnehmer teuer sein, wenn sie etwas reparieren, das Sie für den Materialpreis erreichen können. Wenn Sie jemandem Material plus Arbeit bezahlen, wird in der Regel ein riesiges Ganzes in das Scheckbuch eingetragen. Wenn Sie kleine Projekte rund um Ihr Haus durchführen, die erledigt werden müssen, können zwei Dinge auftreten. Erstens können Sie das Geld, das Sie möglicherweise unnötig für Profis ausgeben, für etwas aufbewahren, das Sie wirklich brauchen oder wollen. Das Geld kann sogar für Upgrades Ihres Hauses verwendet werden, die Sie sich sonst nicht leisten könnten. Zum Beispiel kann ein „Heimwerker“ einen Fliesenboden verlegen, wenn ein Fachmann einen Vinylboden verlegt. Dies wäre ein Upgrade. Zweitens: Wenn Sie lernen, etwas selbst zu tun, wird das Wissen höchstwahrscheinlich wieder nützlich sein, wenn das Problem zu einem anderen Zeitpunkt in der Zukunft auftritt.

Ein weiterer Grund, warum „Do-it-yourself“ im Laufe der Zeit populär geworden ist, ist der beliebte Aufstieg von Menschen, die Häuser umdrehen. Mit dem kürzlich starken Immobilienmarkt haben viele Menschen die Aufgabe übernommen, Häuser zu kaufen, die repariert, repariert und mit einem beträchtlichen Gewinn verkauft werden müssen. Eine Möglichkeit, Projekte selbst durchzuführen, besteht darin, dass Menschen Geld sparen können, so dass ihre Gewinnspanne viel größer ist. Die Verwendung eines Auftragnehmers nur bei großen Aufträgen, die gefährlich sind oder für deren Ausführung Schulungen erforderlich sind, ist eine clevere Möglichkeit, Geld zu verdienen, und hilft dem Flipper in vielen Fällen, mehr Stolz auf ein Projekt zu zeigen.

Manchmal besteht der Grund einer Person, ein „Heimwerker“ zu werden, darin, als Handwerker Geld zu verdienen und jemand anderem zu helfen. Oft können es sich die Leute nicht leisten, einen professionellen Auftragnehmer einzustellen, und sie können die Arbeit nicht selbst erledigen. In diesem Fall rufen sie einen Handwerker an, um die erforderlichen Arbeiten rund um das Haus ausführen zu können. Viele Menschen verdienen gutes Geld damit, Handwerker in der Nachbarschaft zu sein. Wenn die Arbeit in zufriedenstellendem Maße erledigt ist, füllt Mundpropaganda im Allgemeinen den Kalender des Handwerkers, der die Arbeit erledigt hat.

Ein weiterer Vorteil, um eine Person mit „DIY“ -Erfahrung zu werden, ist die Tatsache, dass die Bewältigung von Projekten zu Hause definitiv einen Mehrwert für Ihr Haus und Ihr Eigentum darstellen kann. Wenn Sie beispielsweise die Räume in Ihrem Haus strukturieren oder veraltete Popcorndecken entfernen, kann dies das Aussehen und den Wert Ihres Hauses drastisch verändern, egal wie alt es ist.

Was auch immer der Grund für die sich ändernde Welle von „DIY“ ist, es ist definitiv ein Trend geworden. Geschäfte wie Home Depot, Lowe’s und Ace Hardware verzeichneten einen deutlichen Anstieg der Kunden, die größere und schwierigere Projekte übernehmen. Unabhängig von der Motivation ist „DIY“ in vielerlei Hinsicht sehr vorteilhaft.

Bosch Professional Multitool GOP 40-30 (400 Watt, Starlock Plus, in L-BOXX)
Bosch Professional Multitool GOP 40-30 (400 Watt, Starlock Plus, in L-BOXX)
von Bosch Professional
  • Der Multi-Cutter GOP 40-30 von Bosch Professional - leistungsstark und vielseitig
  • Das Multifunktionswerkzeug verfügt über eine optimale maximale Kraftübertragung durch sein 3-dimensionales Schnellspannsystem
  • Optimale Anpassung an das jeweilige Material durch den Geschwindigkeitsregler des GOP 40-30 (8.000 - 20.000 min-1)
  • Einfacher, werkzeugloser Zubehörwechsel innerhalb von 3 Sekunden dank der Snap-In-Funktion
  • Lieferumfang: GOP 40-30, 7x Tauchsägeblatt, 5x Schleifpapier, 3x Segmentsägeblatt, 1x Schleifplatte, L-BOXX 136
Unverb. Preisempf.: € 429,83 Du sparst: € 218,03 Prime  Preis: € 211,80 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das richtige Werkzeug

Die richtigen Werkzeuge zur Hand zu haben, macht den Unterschied, wie einfach ein Job ist und welche Ergebnisse Sie erzielen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Sie kein Vermögen ausgeben oder unbedingt eine ganze Ladung Werkzeuge oder Ausrüstung kaufen müssen, um die meisten Fertigungs- oder Reparaturarbeiten zu erledigen.

Ein grundlegendes Toolkit ist alles, was Sie wirklich benötigen, um eine Vielzahl von Aufgaben und grundlegenden Heimwerkerarbeiten rund um Haus und Garten ausführen zu können. Ich würde immer sagen, dass es sich lohnt, die besten Werkzeuge zu kaufen, die Sie sich leisten können. Auf lange Sicht zahlt es sich aus und die Werkzeuge halten länger und bleiben schärfer. Keines der Tools muss übermäßig teuer sein, aber sich vom sehr billigen Low-End-Markt fernhalten.

Einige Projekte erfordern zweifellos spezielle Werkzeuge und Geräte, und natürlich benötigen Sie speziellere Fähigkeiten, um die Arbeit auszuführen. Dies ist wirklich selbstverständlich. Manchmal können Sie Alternativen ersetzen oder im schlimmsten Fall einfach das gewünschte Werkzeug mieten. Dies ist häufiger der Fall, wenn das Tool nur einmal wirklich verwendet wird – es lohnt sich kaum, den Fall für eine einmalige Ausgabe auszugeben. Wenn Sie das Tool nicht mieten können, können Sie es jederzeit kaufen, um es später entweder über die Zeitung oder eine beliebte Webauktionsseite zu verkaufen.

Ein grundlegendes Toolkit besteht aus mindestens den folgenden Elementen:

Ein Klauenhammer – wahrscheinlich ist ein 16-Unzen-Hammer das beste Gewicht für Ihren Haupthammer.

Ein Schraubendrehersatz – Sie benötigen mindestens einen kleinen, mittleren und großen Schlitzkopfschraubendreher sowie zwei Kreuzkopfgrößen. Ein Ratschentreiber mit austauschbaren Bits ist eine gute Alternative zu separaten Schraubendrehern. Einfache Sets können bei einigen der großen DIY-Großhändler sehr günstig abgeholt werden.

Maßband – Ich würde ein Maß von mindestens 5 Metern Länge empfehlen, um alle möglichen Verwendungszwecke im Haushalt und wahrscheinlich noch wichtiger im Garten abzudecken. Maßbänder sind extrem billig, geben aber wieder ein bisschen mehr aus und es wird den Test der Zeit bestehen. Billigere Maßnahmen blockieren und zerbrechen manchmal.

Zangen – Klempnerarbeiten erfordern normalerweise eine große Backenzange, während kleinere, empfindlichere Arbeiten eine kleinere, gepolsterte Backe erfordern. Daher würde ich einen guten Satz verstellbarer Zangen von einem Hersteller wie Bahco empfehlen.

Vergessen wir nicht, wo Sie Ihr grundlegendes Toolkit aufbewahren werden. Eine Tasche mit weitem Mund oder alternativ eine offene Einkaufstasche sollte nicht die Erde kosten und ist wichtig, um Ihre Werkzeuge in gutem Zustand vor Feuchtigkeit und der Möglichkeit von Rost oder Schimmel zu schützen. Wie oft haben Sie ein Werkzeug gebraucht und sind im Schuppen herumgeeilt, um es zu finden? Alles an seinem Platz ist ohne das Motto, das Sie bei der Pflege Ihrer Werkzeuge anwenden müssen, und macht sie auch tragbarer.

Wenn Sie Werkzeuge einfach machen, haben Sie die richtige Ausrüstung zur Hand, wenn Sie arbeiten, und können so eine der Belastungen verringern, die normalerweise beim Heimwerken auftreten. Es ist sinnvoll, ein Toolkit zur Hand zu haben, wenn Sie es brauchen, und es muss kein Vermögen kosten.

Brüder Mannesmann M29085 Premium Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer, Blau, 89-tlg
Brüder Mannesmann M29085 Premium Universal und Haushalts-Werkzeugkoffer, Blau, 89-tlg
von Mannesmann
  • 89-teiliger Werkzeugkoffer, 3-teilig aufklappbar
  • Zangensortiment und Rollbandmaß in der linken Klapphälfte
  • Steckschlüssel und Bitsortiment, Hammer Säge und Wasserwaage in dem Mittelteil
  • Großes Schraubendrehersortiment in der rechten Klapphälfte
Unverb. Preisempf.: € 47,59 Du sparst: € 9,66  Preis: € 37,93 Details zeigen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Holzbearbeitungsvorrichtungen

Holzbearbeitungsvorrichtungen sind ein notwendiger Bestandteil jeder Holzbearbeitungswerkstatt. Sie eignen sich hervorragend für sich wiederholende Aufgaben in vielen Holzbearbeitungsprojekten. Sie machen komplexe Projekte einfacher zu verwalten und schneller. Sie können vorgefertigte Vorrichtungen kaufen oder Ihre eigenen herstellen. Obwohl sie kostengünstig sind, ist es noch billiger, aus Altholz selbst Holz herzustellen. Abhängig von der Art der Projekte, die Sie gerne durchführen, benötigen Sie verschiedene Vorrichtungen.

Arten von Holzbearbeitungsvorrichtungen

Schwalbenschwanzvorrichtungen eignen sich hervorragend, um Schwalbenschwanzverbindungen präzise herzustellen. Diese können relativ günstig erworben werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine eigene Schwalbenschwanzlehre herzustellen. Vorlagen für die Herstellung eigener Vorrichtungen finden Sie im Internet oder in den meisten Geschäften, in denen Holzbearbeitungsbedarf verkauft wird. Mit vielen dieser Vorlagen können Sie bis zu zwölf Jigs unterschiedlicher Größe erstellen.

Vielleicht möchten Sie ein Schwalbenschwanzstück für Ihren Router und eine Schwalbenschwanzsäge aufstecken. Dies sind großartige Werkzeuge, wenn Sie Ihre eigenen Vorrichtungen herstellen möchten. Mit Vorlagen können Sie Schwalbenschwänze mit variablem Abstand oder festem Abstand für eine Vielzahl von Projekten erstellen, einschließlich Schränken, Schubladen und kleinen Kisten. Einige Systeme werden mit Bits und Vorlagen in einem Kit geliefert. Diese sparen Geld im Vergleich zum separaten Kauf der Komponenten.

Schwalbenschwanzsägen werden verwendet, um nicht nur Schwalbenschwänze, sondern auch andere feine Verbindungen für Projekte zu schneiden. Die Klingen dieser Sägen sind Denker als andere Sägen. Dies ermöglicht eine größere Genauigkeit. Es ist wichtig, ein qualitativ hochwertiges Werkzeug zu kaufen, um enge Verbindungen und professionell aussehende Projekte herzustellen. Suchen Sie in einer Säge von guter Qualität nach etwa vierzehn bis siebzehn Punkten pro Zoll.

Mit einer Dübelvorrichtung werden hochwertige, gleichmäßige Dübel hergestellt. Wenn Sie ein dickes Holz verwenden, besorgen Sie sich für eine bessere Genauigkeit eine selbstzentrierende Schablone. Es gibt eine Vielzahl von Größen von einem Viertel bis einem halben Zoll. Es sind komplette Kits erhältlich, die die Dübelvorrichtung mit mehreren hundert Dübeln in verschiedenen Größen enthalten. In diesen Kits ist manchmal Klebstoff enthalten.

Eine Kreg-Schablone eignet sich hervorragend für den Möbelbau. Perfekt positionierte Folien sind erforderlich, wenn die Bewegung in der Schublade reibungslos sein soll. Die Verwendung von Kreg-Vorrichtungen spart Zeit, da Sie die Zwischenräume für Schubladenführungen nicht messen und markieren müssen. Diese erleichtern die Montage von Schubladenführungen aus Metall. Sie können für Schubladen in der Mitte, unten oder in der Verlängerung verwendet werden. Dies ist ein kostengünstiges und dennoch vielseitiges Gerät.

Holzbearbeitungsvorrichtungen selbst herstellen

Die Herstellung eigener Holzbearbeitungsvorrichtungen spart Geld bei der Lieferung. Verwenden Sie preiswerte Materialien und Sperrholzabfälle, um Ihre eigene Schablone herzustellen. Da Sie die Vorrichtungen nur für ein Projekt verwenden, möchten Sie nicht viel für Materialien ausgeben. Wenn Sie vorhaben, Ihre Vorrichtungen wiederzuverwenden, verwenden Sie ein stärkeres Hartholz, um sie herzustellen.

Anweisungen zum Herstellen eigener Vorrichtungen finden Sie in Büchern oder Zeitschriften zur Holzbearbeitung. Anweisungen sind auch im Internet verfügbar. Sie können diese zum späteren Nachschlagen ausdrucken. Erwägen Sie, ein gutes Bindemittel zu besorgen, damit die Anweisungen für die Herstellung Ihrer Vorrichtung in Ihrer Werkstatt organisiert bleiben. Die Verwendung von Plastikseitenabdeckungen schützt die Anweisungen vor Verschmutzung, Rissbildung oder Beschädigung.